Konzerte & Veranstaltungen der Schiersteiner Kantorei (Wiesbaden)

 

 

Konzerte der Schiersteiner Kantorei 2018

Kulturpreisträger 1990 der Landeshauptstadt Wiesbaden

 

Konzerte der Schiersteiner Kantorei Jahresprogramm als Pdf   |   Diese Seite ausdrucken Seite drucken   |   Konzert-Newsletter bestellen Konzert-Newsletter   |      |  
 

Samstag,
24. Februar 2018

17.00 Uhr

Christophoruskirche Wiesbaden-Schierstein

470. Schiersteiner Vespermusik
O pastorella cara
Fröhliche und geheimnisvolle Klänge aus Renaissance und Barock

Lutz Kirchhof Renaissancelaute
Martina Kirchhof Renaissance-Viola da Gamba

Die Musik für Laute und Viola da Gamba ist eine eigene Welt der Emotionalität, Verfeinerung, Eleganz und geistigen Klarheit. Die farbenreichen Klänge dieser Instrumente entfalten in Tänzen, Fantasien, Liedern und einer Fülle von Satzformen eine traumhafte Atmosphäre.

Das international renommierte Musikerehepaar Martina und Lutz Kirchhof konzertiert seit 1996 gemeinsam und ist bekannt für seine virtuosen und ausdrucksvollen Interpretationen.

Eintritt frei

 

Samstag,
10. März 2018

19.00 Uhr

Marktkirche Wiesbaden

Johann Sebastian Bach
Matthäuspassion BWV 244

Julia Kirchner Sopran
Susanne Krumbiegel Alt
Tobias Hunger Tenor
Johannes Hill Bariton (Christus)
Hans Christoph Begemann Bass

Schiersteiner Kantorei
Barockorchester Bach-Ensemble Wiesbaden
Clemens Bosselmann
Leitung

Die Matthäus-Passion ist eines der größten, anspruchsvollsten und bekanntesten Werke Bachs. Nicht nur durch die Länge von gut drei Stunden, sondern auch wegen der doppelchörigen Anlage gehört sie zu den Höhepunkten seines Schaffens. Bach selbst muss sich dessen bewusst gewesen sein: Er hat eine Reinschrift der Partitur hinterlassen, die ahnen lässt, dass er das große Werk für würdig hielt, noch Jahrhunderte später aufgeführt zu werden. Dass er recht hatte, wissen wir heute.

 

€ 40 Schiff Reihe 1-12
€ 33 Schiff Reihe 13-20
€ 27 Schiff Reihe 21-26
€ 18 Schiff Reihe 27-30
€ 33 Orgelempore
€ 18 Seitenemporen
€ 25 Schiff Seite vorn
€ 12 Schiff Seite Mitte
€ 8 Schiff Seite hinten
Karten online bestellen: bach-wiesbaden.reservix.de

Abonnements, Vorverkaufsstellen

Karfreitag,
30. März 2018

15.00 Uhr

Christophoruskirche Wiesbaden-Schierstein

Dresdener Meister um 1700
Glashütter Passion für Soli und Chor a cappella

Vokalsolisten und Mitglieder der Schiersteiner Kantorei
Clemens Bosselmann
Leitung

Im Rahmen der Andacht zur Sterbestunde Jesu interpretiert die Schiersteiner Kantorei erneut diese eindringliche Passionsvertonung, die im Kantoreiarchiv der Stadt Glashütte im Erzgebirge gefunden wurde.

Das ohne Komponistenangabe überlieferte Werk stammt mit hoher Wahrscheinlichkeit aus dem Kreis der Musiker der Dresdner Hofkapelle.

Eintritt frei

 

Samstag,
28. April 2018

17.00 Uhr

Christophoruskirche Wiesbaden-Schierstein

471. Schiersteiner Vespermusik
Churpfälzische Kabinettmusik
Werke von Gottfr. Finger, Franz Xaver Richter, Anton Filtz u.a.

ensemble flauto con basso:
Gabriele Hilsheimer
Traversflöte
Michael Spengler Gambe
Dagmar Nilles Cembalo

Die musikalische Reise folgt dem Kurpfälzischen Hof, der gleich mehrfach umzog: 1720 von Düsseldorf nach Mannheim, von dort endlich 1775 nach München. Und überall entfaltete die brillante Hofkapelle ihren Glanz. Nicht zuletzt in der Kammermusik entwickelten virtuose Hofmusiker den typischen „Mannheimer“ Stil.

Eintritt frei

 

Samstag,
26. Mai 2018

17.00 Uhr

Christophoruskirche Wiesbaden-Schierstein

472. Schiersteiner Vespermusik
Musik am Dresdner Hof
Sonaten von Johann Georg Pisendel, Francesco Maria Veracini, Johann Paul Westhoff u.a.

Karoline Echeverri Klemm Barockvioline
Annekatrin Beller Barockcello
Clemens Bosselmann Cembalo und Orgel

Pisendel, Veracini und Westhoff: Sie alle waren Konzertmeister der berühmten Dresdner Hofkapelle. Als virtuose Geiger genossen sie europäischen Ruf und komponierten technisch höchst anspruchsvolle Violinsonaten. Diese Werke sind bei Karoline Echeverri Klemm und Annekatrin Beller in den besten Händen: Sie sind Mitglieder des Basler Ensembles Der Musikalische Garten, welcher 2013 Preisträger fünf internationaler Wettbewerbe war.

Eintritt frei

 

Sonntag,
10. Juni 2018 18.00 Uhr

Kloster Eberbach/Rheingau, Basilika

Puccini und Poulenc
Giacomo Puccini: Messa da Gloria für Soli, Chor und Orchester
Francis Poulenc: Gloria für Sopransolo, Chor und Orchester

Trine Wilsberg Lund Sopran
Sung Min Song Tenor
Doheo Kim Bass

Schiersteiner Kantorei
Bach-Ensemble Wiesbaden
Clemens Bosselmann
Leitung

Sehr französisch: Charmant und mitreißend
Poulencs spätes Gloria von 1959/60 ist zweifellos das populärste seiner Sakralwerke. „Trotz meiner 61 Jahre glaube ich, dass es ein recht junges Werk ist“ schrieb Poulenc. In der Tat entstand ein ausgesprochen mitreißendes, stark rhythmisches Werk freudigen Charakters, das durch die prominente Rolle des Orchesters symphonische Züge trägt.

Sehr italienisch und Gänsehaut-verdächtig:
Durch die spektakulären Erfolge seiner Opern geriet Puccinis frühe Messe in Vergessenheit. Dabei enthält das Werk große Musik in Fülle, mit dankbaren Aufgaben für Soli und Chor sowie das reich besetzte Orchester. Es ist eine großartige Mischung aus strengem Kirchen- und weltlichem Opernstil, aus Einflüssen von Bellini, Gounod und Verdi einerseits und einer vielversprechenden Genieprobe andererseits.

 

€ 35 Schiff Reihe 1-13 (nummeriert)
€ 25 Schiff Reihe 14-22 (nummeriert)
€ 15 Schiff ab Reihe 23 (freie Platzwahl)
€ 20 Querschiff rechts / links (nummeriert)
Karten online bestellen: bach-wiesbaden.reservix.de

Abonnements, Vorverkaufsstellen

 

Samstag,
30. Juni 2018

17.00 Uhr

Christophoruskirche Wiesbaden-Schierstein

473. Schiersteiner Vespermusik
Duett mit der Königin
Werke für Cembalo und Orgel von Joh. Seb. Bach, C. Ph. E. Bach, Joh. L. Krebs, Giov. Bernardo Lucchinetti

Babett Hartmann Cembalo
Clemens Bosselmann Orgel

Wenn die Orgel die Königin der Instrumente ist, was ist dann das Cembalo? War es nicht bevorzugtes Instrument an den Fürstenhöfen?

Besonders reizvoll ist die Kombination der beiden klanglich so unter schiedlichen Tasteninstrumente. „Im Duett mit der Königin” erklingen hier u. a. Cembalokonzerte, wobei das Cembalo den Solopart spielt und die Orgel den Orchesterpart übernimmt. Oder sie treffen sich zu edlen Wettstreit. Denn von adeliger Herkunft sind beide!

Eintritt frei

 

Samstag,
25. August 2018

17.00 Uhr

Christophoruskirche Wiesbaden-Schierstein

474. Schiersteiner Vespermusik
Clemens Bosselmann
Antrittskonzert auf der Förster- und Nicolaus-Orgel der Christophoruskirche

Clemens Bosselmann präsentiert in seinem ersten Orgelkonzert in Schierstein eine große stilistische Bandbreite. Dabei werden nicht nur bekannte Werke der Orgelliteratur von Bach, Mendelssohn und Brahms erklingen, sondern auch musikalische „Schmankerl“ sowie „orgelfremdes“ aus dem „Real Book of Jazz“ und Filmmusik aus dem Film „Der Herr der Ringe“. Eben wegen ihrer großen Flexibilität und ihres Farbenreichtums lässt sich auch das eigentlich nicht für die Orgel Komponierte nämlich sehr gut auf der „Königin“ darstellen!

Eintritt frei

 

Sonntag,
9. September 2018

18.00 Uhr

Kloster Eberbach/Rheingau, Basilika

Chor-/ Orchesterkonzert
Wolfgang
Amadé Mozart: Requiem
für Soli, Chor und Orchester KV 6266

Sonja Bühler Sopran
Susanne Krumbiegel Alt
Florian Cramer Tenor
Tobias Berndt Bass

Schiersteiner Kantorei
Bach-Ensemble Wiesbaden
Clemens Bosselmann
Leitung

Es gibt wohl kaum ein anderes Musikstück, um das sich derart viele Mythen und Legenden gebildet haben wie das Requiem von Wolfgang Amadé Mozart.

Mozarts Ende kam viel zu früh. Am 5. Dezember 1791 starb er mit nur 35 Jahren ― mitten in der Arbeit an seinem letzten Werk, dem Requiem. Es wurde sein eigenes.

So blieb es in weiten Teilen unvollständig. Viele Komponisten, von einigen seiner Schüler bis hin zu historischen Bearbeitungen des 20. Jahrhunderts, haben versucht, es im Sinne Mozarts zu ergänzen. In unserer Aufführung fügen wir nur die fragmentarisch überlieferte Amen-Fuge in einer Rekonstruktion ein, womit die Proportionen der Sätze untereinander wiederhergestellt sind.

Das Requiem ist Mozarts Vermächtnis ― und eines der ergreifendsten Musikwerke überhaupt.

 

€ 35 Schiff Reihe 1-13 (nummeriert)
€ 25 Schiff Reihe 14-22 (nummeriert)
€ 18 Schiff ab Reihe 23 (freie Platzwahl)
€ 20 Querschiffe rechts/links (nummeriert)
Karten online bestellen: bach-wiesbaden.reservix.de

Abonnements, Vorverkaufsstellen

 

Samstag,
29. September 2018

17.00 Uhr

Christophoruskirche Wiesbaden-Schierstein

475. Schiersteiner Vespermusik
Les couleurs de la musique ancienne

Barockensemble Lamaris:
Larissa Stelzer
Blockflöten
Maria Rettenmaier Barockvioline
Clemens Bosselmann Cembalo

Die Zeit des Barock ist musikalisch von Virtuosität, Affekt und Farbreichtum geprägt. Das Ensemble lamaris widmet sich an diesem Abend in verschiedenen Besetzungen mit großer Spielfreude der gesamten Farbenpalette dieser faszinierenden Epoche und nimmt Sie in einem abwechslungsreichen Konzert mit auf eine Reise durch die verschiedenen europäischen Stile des Barock.

Eintritt frei

 

Samstag,
27. Oktober 2018

17.00 Uhr

Christophoruskirche Wiesbaden-Schierstein

476. Schiersteiner Vespermusik
Liederabend „Von Bach bis Brahms“

Tobias Berndt Bariton
Clemens Bosselmann Orgel

Das häufigste Begleitinstrument in einem Liederabend ist sicherlich das Klavier. Es gibt jedoch eine Menge ganz wundervoller Werke, die entweder original für Gesang und Orgel komponiert wurden oder auf geschickte Weise unter Ausnutzung der vielfältigen Möglichkeiten der Orgel transkribiert worden sind.

Tobias Berndt arbeitete mit Dirigenten wie Hans-Christoph Rademann, Philippe Herreweghe, Helmuth Rilling, Teodor Currentzis und Enoch zu Guttenberg und sang Konzerte u. a. in der Berliner und Kölner Philharmonie, der Tonhalle Zürich, im Leipziger Gewandhaus und dem Concertgebouw Amsterdam.

Eintritt frei

 

Samstag,
17. November 2018

19.30 Uhr

Marktkirche Wiesbaden

Anton Bruckner
Messe f-Moll für Soli, Chor und Orchester

Johannes Brahms
Rhapsodie für Altstimme, Männerchor und Orchester, op. 53 (sog. „Alt-Rhapsodie“)

Trine Wilsberg Lund Sopran
Katharina Magiera Alt
Andreas Weller Tenor
Johannes Hill Bass

Schiersteiner Kantorei
Bach-Ensemble Wiesbaden
Clemens Bosselmann
Leitung

In seinen Messkompositionen weist Bruckner bereits auf seine spätere fast ausschließliche Beschäftigung mit der Gattung „Sinfonie“ hin. Sie sind sämtlich orchestral empfunden, auch wenn sich, wie auch in seinen Sinfonien, der Einfluss des Organisten Bruckner nicht leugnen lässt.

„Johannes brachte mit ein wundervolles Stück, Worte von Goethe aus der ‚Harzreise’, für Alt, Männerchor und Orchester. Es erschütterte mich so durch den tiefsinnigen Schmerz in Wort und Musik, wie ich mich lange nicht mehr eines solchen Eindrucks erinnere“ schrieb Clara Schumann 1869 über dies ergreifende Werk mit seiner erlesenen Besetzung.

 

€ 40 Schiff Reihe 1-12
€ 33 Schiff Reihe 13-20
€ 27 Schiff Reihe 21-26
€ 18 Schiff Reihe 27-30
€ 33 Orgelempore
€ 18 Seitenemporen
€ 25 Schiff Seite vorn
€ 15 Schiff Seite Mitte
€ 10 Schiff Seite hinten
Karten online bestellen: bach-wiesbaden.reservix.de

Abonnements, Vorverkaufsstellen

 

Samstag,
24. November 2018

17.00 Uhr

Christophoruskirche Wiesbaden-Schierstein

477. Schiersteiner Vespermusik
Concert Royal Köln
Musik der Empfindsamkeit in Werken von Joh. Wilhelm Hertel, Gottfried August
Homi lius, J. S. Bach, Giovanni Pescetti, W. A. Mozart u.a.

Ensemble „Concert Royal“ Köln:
Karla Schröter
Barockoboe
Willi Kronenberg Orgelpositiv

Die Epoche der Empfindsamkeit ist musikalisch der Übergang vom Spätbarock zur Frühklassik. Sie wird lebendig im Konzert des Kölner Ensembles. Immer bemüht, musikalische Schätze zu heben, konnten zahlreiche unbekannte Werke in Konzerten und auf CD präsentiert werden. Dafür wurde das Ensemble mit dem Musikpreis Echo Klassik ausgezeichnet.

Eintritt frei

 

Samstag,
15. Dezember
2018

18.00 und
20.00 Uhr

 

Sonntag,
16. Dezember
2018

17.00

Christophoruskirche Wiesbaden-Schierstein

Weihnachtsmusik bei Kerzenschein
Lieder, Motetten, Orgelwerke aus dem 16. bis 20. Jahrhundert

Schiersteiner Kantorei
Clemens Bosselmann, Leitung und Orgel

 
Das besinnliche Konzert in der festlichen Atmosphäre der nur von Kerzen erleuchteten Schiersteiner Barockkirche ist für viele Musikfreunde aus den Tagen vor Weihnachten nicht mehr wegzudenken.

„Ein musikalisch reifes und reiches Konzert, vom Publikum begeistert aufgenommen - als kostbares Türchen im Adventskalender“ (Wiesbadener Tagblatt)

 

€ 15 nummerierte Plätze Karten online bestellen: bach-wiesbaden.reservix.de

Abonnements, Vorverkaufsstellen

Bitte bemühen Sie sich frühzeitig um Karten, da die Nachfrage für alle drei Konzerte stets sehr rege ist.

 

Samstag,
29. Dezember 2018

17.00 Uhr

Christophoruskirche Wiesbaden-Schierstein

478. Schiersteiner Vespermusik
Orgel-Improvisationen

Clemens Bosselmann Orgel

Dieses Konzert zum Ende des Jahres lädt jeden ein, sich etwas zu wünschen, worüber Clemens Bosselmann auf der Orgel improvisieren soll. Es gibt keine Grenzen, jeder Wunsch wird erfüllt! Das können Kirchenlieder sein, aber auch Popsongs, Jazzstücke, Texte, Bilder oder Zitate.

Die Wünsche sollen bis zum 27.12. in den Briefkasten der Ev. Christophorusgemeinde in der Bernhard-Schwarz-Str. 25 eingeworfen werden. Falls der ausführende Musiker doch einmal etwas nicht kennt, soll so sichergestellt werden, dass er sich noch informieren kann. Denn es soll wirklich jeder Wunsch erfüllt werden!

Eintritt frei

 

 

Bleiben Sie stets auf dem laufenden: Wenn Sie sich in den Konzert-Newsletter bestellen Konzert-Newsletter eintragen erhalten Sie ein- bis zweimal monatlich eine E-Mail mit aktuellen Hinweisen auf Veranstaltungen, die Bach-Vespern, zusätzliche Konzerte oder neue CDs.

Impressum | Freunde der SK |Design: form+design