Bach Vespern Kantate Kantaten Wiesbaden Frankfurt

 

Alle 199 Kirchenkantaten von Johann Sebastian Bach monatlich als Gesprächskonzerte und Abendgottesdienste in St. Katharinen, Frankfurt am Main und in der Markt- und Christophoruskirche, Wiesbaden

Eintritt zu allen Veranstaltungen frei

 

Die BachVespern ist eine Kooperation zwischen der Schiersteiner Kantorei, der Kantorei St. Katharinen Frankfurt und der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt. Deren Professoren und Studierende gestalten die vokalen Solopartien; es spielt das Bach-Collegium Frankfurt-Wiesbaden, welches sich aus führenden Mitgliedern der großen Orchester des Rhein-Main-Gebietes zusammensetzt. Die Gesamtleitung haben Martin Lutz und Michael Graf Münster.

Der Aufführung im Rahmen eines musikalisch reich gestalteten, konzentrierten Abendgottesdienstes geht ein 20minütiges Gespächskonzert voraus, das unter Beteiligung aller Musiker in die Kantate einführt (Beginn jeweils um 16.30 Uhr). Mehr über die Bach-Vespern.

 

Bleiben Sie stets auf dem laufenden: Wenn Sie sich in den Konzert-Newsletter bestellen Konzert-Newsletter eintragen erhalten Sie ein- bis zweimal monatlich eine E-Mail mit aktuellen Hinweisen auf Veranstaltungen, die Bach-Vespern, zusätzliche Konzerte oder neue CDs.

 

Jahresprogramm   |   Diese Seite ausdrucken Seite drucken   |   Konzert-Newsletter bestellen Newsletter   |      |  

 

Die Bach-Vespern werden bis 2024 im Monatsrhythmus fortgesetzt. Bei allen Veranstaltungen ist der Eintritt frei.

 

Januar

Sa 4.1. St. Katharinen, Frankfurt, 17.30 / 18–19 Uhr, Gesprächskonzert und Gottesdienst
So 5.1. Marktkirche, Wiesbaden, 16.30 / 17–18 Uhr, Gesprächskonzert und Gottesdienst

Sie werden aus Saba alle kommen BWV 65

Ensemble: Vokalsolisten, Schiersteiner Kantorei, Bach-Collegium Frankfurt-Wiesbaden
Leitung: Martin Lutz
Orgel: Martin Lücker (Sa), Hans Uwe Hielscher (So)
Liturgie und Predigt: Dr. Joachim Schmidt (Sa), Dr. Holger Saal (So)

 


Mo 10.2., 19.30 Uhr, Haus am Dom Frankfurt

Warum geht uns Bachs Musik so nahe, auch wenn uns der Glaube fern ist?

Phänomenologisch-philosophisches Interview mit Prof. Dr. Hermann Schmitz (Kiel), Fragen stellt Michael Graf Münster

 

Februar

Sa 1.2. St. Katharinen, Frankfurt, 17.30 / 18–19 Uhr, Gesprächskonzert und Gottesdienst
So 2.2. Christophoruskirche, Wi-Schierstein, 16.30 / 17–18 Uhr, Gesprächskonzert und Gottesdienst

Wär Gott nicht mit uns diese Zeit BWV 14

Ensemble: Vokalsolisten, Kantorei St. Katharinen, Bach-Collegium Frankfurt Wiesbaden
Leitung: Michael Graf Münster
Orgel: Martin Lücker (Sa), Martin Lutz (So)
Liturgie und Predigt: Werner Schneider-Quindeau (Sa), Jörg Mohn (So)

 

März

Sa 1.3. St. Katharinen, Frankfurt, 17.30 / 18–19 Uhr, Gesprächskonzert und Gottesdienst
So 2.3. Christophoruskirche, Wi-Schierstein, 16.30 / 17–18 Uhr, Gesprächskonzert und Gottesdienst

Siehe, ich will viel Fischer aussenden BWV 88

Ensemble: Vokalsolisten, Bach-Collegium Frankfurt-Wiesbaden
Leitung: Martin Lutz
Orgel: Martin Lücker (Sa), Martin Lutz (So)
Liturgie und Predigt: Dr. Gita Leber (Sa), Dr. Martin Mencke (So)

 

Mai

Sa 3.5. St. Katharinen, Frankfurt, 17.30 / 18–19 Uhr, Gesprächskonzert und Gottesdienst
So 4.5. Christophoruskirche, Wi-Schierstein, 16.30 / 17–18 Uhr, Gesprächskonzert und Gottesdienst

Am Abend aber desselbigen Sabbats BWV 42

Ensemble: Vokalsolisten, Bach-Collegium Frankfurt-Wiesbaden
Leitung: Michael Graf Münster
Orgel: Martin Lücker (Sa), Martin Lutz (So)
Liturgie und Predigt: Traugott Begrich (Sa), Propst Dr. Sigurd Rink (So)

 


Mo 5.5., 19.30 Uhr, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt

Was haben Bachs Hörer gehört – was hören wir?

Dialog-Lecture mit Prof. Dr. Martin Geck (Dortmund) und Daniel Werner (Krefeld)

 

Mai (Christi Himmelfahrt)

Christi Himmelfahrt, Do 29.5. St. Katharinen, Frankfurt, 10 Uhr, Gottesdienst
Christi Himmelfahrt, Do 29.5. Marktkirche, Wiesbaden, 16.30 / 17–18 Uhr, Gesprächskonzert und Gottesdienst

Auf Christi Himmelfahrt allein BWV 128

Ensemble: Vokalsolisten, Kantorei St. Katharinen, Bach-Collegium Frankfurt-Wiesbaden
Leitung: Michael Graf Münster
Orgel: Martin Lücker (St. Katharinen), Hans Uwe Hielscher (Marktkirche)
Liturgie und Predigt: Kirchenpräsident Dr. Volker Jung (St. Katharinen), Martin Fromme (Marktkirche)

 

Juli

Sa 5.7. St. Katharinen, Frankfurt, 17.30 / 18–19 Uhr, Gesprächskonzert und Gottesdienst
So 6.7. Marktkirche, Wiesbaden, 16.30 / 17–18 Uhr, Gesprächskonzert und Gottesdienst

Die Himmel erzählen die Ehre Gottes BWV 76

Ensemble: Vokalsolisten, Schiersteiner Kantorei, Bach-Collegium Frankfurt-Wiesbaden
Leitung: Martin Lutz
Orgel: Verena Zahn (Sa), Dr. Thomas J. Frank (So)
Liturgie und Predigt: Werner Schneider-Quindeau (Sa), Dr. Martin Mencke (So)

 

September (100. BachVesper)

Sa 6.9. St. Katharinen, Frankfurt, 17.30 / 18–19 Uhr, Gesprächskonzert und Gottesdienst
So 7.9. Marktkirche, Wiesbaden, 16.30 / 17–18 Uhr, Gesprächskonzert und Gottesdienst

Lobe den Herrn, meine Seele BWV 69a

Ensemble: Vokalsolisten, Kantorei St. Katharinen, Schiersteiner Kantorei, Bach-Collegium Frankfurt-Wiesbaden
Leitung: Michael Graf Münster (Sa), Martin Lutz (So)
Orgel: Martin Lücker (Sa), Dr. Thomas J. Frank (So)
Liturgie und Predigt: Kirchenpräsident Dr. Volker Jung (Sa,So)

 


Di 9.9., 19.30 Uhr, Haus an der Marktkirche, Wiesbaden

Die Himmel erzählen die Ehre Gottes«
10 Jahre BachVespern Frankfurt-Wiesbaden

Dr. Andreas Bomba (Hess. Rundfunk) im Gespräch mit Prof. Martin Lutz, Prof. Berthold Possemeyer, Propst Dr. Sigurd Rink und Dima Silber-Bonz

 

Oktober

Sa 4.10. St. Katharinen, Frankfurt, 17.30 / 18–19 Uhr, Gesprächskonzert und Gottesdienst
So 5.10. Marktkirche, Wiesbaden, 16.30 / 17–18 Uhr, Gesprächskonzert und Gottesdienst

Christus, der ist mein Leben BWV 95

Ensemble: Vokalsolisten, Schiersteiner Kantorei, Bach-Collegium Frankfurt-Wiesbaden
Leitung: Martin Lutz
Orgel: Martin Lücker (Sa), Hans Uwe Hielscher (So)
Liturgie und Predigt: Werner-Schneider-Quindeau (Sa), Propst Dr. Sigurd Rink (So)

 

November

Sa 1.11. St. Katharinen, Frankfurt, 17.30 / 18–19 Uhr, Gesprächskonzert und Gottesdienst
So 2.11. Christophoruskirche, Wi-Schierstein, 16.30 / 17–18 Uhr, Gesprächskonzert und Gottesdienst

Nun danket alle Gott BWV 192

Ensemble: Vokalsolisten, Kantorei St. Katharinen, Chor der Phorms-Schule Frankfurt, Bach-Collegium Frankfurt-Wiesbaden
Leitung: Michael Graf Münster
Orgel: Martin Lücker (Sa), Martin Lutz (So)
Liturgie und Predigt: Dr. Gita Leber (Sa), OKR Christine Noschka (So)

 


BachVespern

Jedes erste Wochenende im Monat findet eine BachVesper statt (außer August und Dezember). Vor dem knappen Abendgottesdienst wird die jeweilige Kantate im Gesprächskonzert erläutert. Auf diese Weise sollen zwischen 2004 und 2024 alle 199 Kirchenkantaten Bachs aufgeführt werden.

Die Musiker
Die BachVespern Frankfurt-Wiesbaden sind das gemeinsame Projekt der Kantorei St. Katharinen und der Schiersteiner Kantorei Wiesbaden. Die beiden Chöre wechseln sich in den Aufführungen ab. Michael Graf Münster und Martin Lutz dirigieren. Als Vokalsolisten singen Professoren und Studierende der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt/Main. Im Bach-Collegium Frankfurt-Wiesbaden spielen erstrangige Mitglieder der Frankfurter und Wiesbadener Orchester auf modernen Instrumenten. Auf alten Instrumenten in historischer Stimmung spielt das Barockorchester der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt »Febiarmonici« und das Ensemble „Parnassi musici“.

Die Leitung
Martin Lutz studierte Kirchenmusik in Heidelberg und Musikwissenschaft in Mainz. Er ist seit 1972 Kantor an der Christophoruskirche Wiesbaden, Leiter der Schiersteiner Kantorei sowie Propsteikantor für Süd-Nassau. Künstlerischer Leiter der Wiesbadener Bachwochen sowie des Musikherbst Wiesbaden. Desweiteren bekleidet er eine Honorarprofessur an der Universität Mainz.
Michael Graf Münster studierte Theologie und Kirchenmusik. Von 1997 bis 2010 leitete er als Landeskirchenmusikdirektor der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau die Kantorei St. Katharinen im Nebenamt, seither ist er hauptamtlich Kantor an St. Katharinen, Frankfurt.

Die Unterstützung
Die Bach-Vespern sind auf Unterstützung angewiesen: durch Werbung im Freundes- und Bekanntenkreis und auch durch Spenden. Die EKHN-Stiftung, die Cronstetten-Stiftung, die Deutsche Bank und der Rotary Club Wiesbaden-Rheingau haben die Grundsicherung der BachVespern übernommen.