Prof. Martin Lutz

 

Martin Lutz. Kantor, Kirchenmusiker, Dirigent, Cembalist, Organist
Martin Lutz

Martin Lutz (*1950) studierte Kirchenmusik in Heidelberg (1975 A-Examen), sowie Musikwissenschaft, Kunstgeschichte und Alte Geschichte an der Universität Mainz.

Seit 1972 ist er Kantor an der Christophoruskirche Wiesbaden-Schierstein und Leiter der Schiersteiner Kantorei, sowie des Kammerorchesters Bach-Ensemble Wiesbaden.

Gründer und Künstlerischer Leiter der Wiesbadener Bachwochen (seit 1975) und -gemeinsam mit dem Sänger Scot Weir- des Musikherbst Wiesbaden (seit 1994).

Propsteikantor in der Propstei Süd-Nassau.

Seit 1981 Lehraufträge am Musikwissenschaftlichen Institut der Universität Mainz (Partitur- und Generalbaßspiel, Alte Musik), an der Musikhochschule Frankfurt (Orchesterleitung) und seit 2003 für Oratoriengestaltung / Alte Musik an der Hochschule für Musik Mainz. Die Universität Mainz berief ihn 2009 zum Professor.

Zahlreiche Konzerte als Cembalist und Organist, sowie als Dirigent verschiedener Chöre und Orchester u.a. in Dänemark, Frankreich, Holland, Jugoslawien, Litauen, Luxemburg, Österreich, Polen, Portugal, der Schweiz und China.

Rundfunk-, Fernseh- und CD-Aufnahmen.

Mitglied im Barockensemble Parnassi musici.

Für sein künstlerisches Lebenswerk wurde er u.A. mit der Goethe-Plakette des Landes Hessen (2007), dem Kulturpreis der Landeshauptstadt Wiesbaden (1990, zusammen mit der Schiersteiner Kantorei) und der Bürgermedaille der Landeshauptstadt Wiesbaden in Gold (1997) und Silber (1987) ausgezeichnet.